Bloggen ist nicht meins

Aufgewachsen bin ich mit der Musik des King of Pop. Das wisst ihr bereits. In meinen jungen Jahren was Michael Jackson meine treibende musikalische Kraft. Damit hat alles begonnen, wie ich schon in meinem Willkommens-Blog geschrieben habe. Mehrere Jahre mit Popmusik beschäftigen – Check.

Als ich in die Schule ging, lernte ich dann klassische Gitarre. WOW! Mit solch einer Musik hatte ich bis dato wirklich nichts am Hut, aber ich fand es Hammer. Das ging dann ein paar Jahre so. Mehrere Jahre mit klassischer Musik beschäftigen – Check.

Parallel zum klassischen Unterricht gründete ich meine erste Band und lernte E-Gitarre bei einer waschechten Rock- und Rampensau namens Thom Caterpillar. AC/DC, Queen, Bon Jovi und das ganze Zeug. Mehrere Jahre mit Rockmusik beschäftigen – Check.

Das ging dann im Grunde immer so weiter, bis ich mich für ein Gitarre- und Gesangsstudium entschieden habe, in einem Genre in dem ich erneut keine Ahnung hatte: Jazz. Mehrere Jahre mit Jazz beschäftigen – Check.

Der gemeinsame Nenner all dieser Entscheidungen war lediglich, mich bewusst für die Dinge zu entscheiden, von denen ich die wenigste Ahnung hatte. Dinge, denen ich im Versuch eine Chance geben wollte. Im Regelfall will man sich davor ja drücken, weil diese Sachen häufig mit Peinlichkeiten verbunden sind. Jup! Das kann ich wirklich bestätigen. Ich weiß aber, dass man bei den Dingen die man am wenigsten kann, am meisten lernt. Ist so.

Es ist wirklich nicht immer leicht, aber das hat auch keiner gesagt. Die Folge war tatsächlich, dass ich von einigen Lehrern, in nicht allzu großen Abständen, für meine Unfähigkeiten beleidigt wurde. Richtig heftig! Geschmacksprobe gefällig?

Feedback eines Lehrers bei einem meiner Auftritte am Konservatorium, nach einer Woche bretterhartem Proben – vor allen Studenten meines Jahrgangs: „Wenn du singst, dann klingst du wie ein Schwuler“.

Feedback eines anderen Lehrers in einer Jazz-Stilistik-Stunde, in der ich mich an einem gitarristisch, chromatischem Improvisationskonzept versucht habe – vor meinenGitarre-Studienkollegen: „Emi, das ist einfach, bleib bei dem. So wirkt es zumindest, als ob du spielen könntest.“

Achtung jetzt wird’s dramatisch: Ich habe auf den Heimwegen meines Konservatoriums tatsächlich schon geweint, weil das so hart für mich war. Das lag vielleicht auch daran, dass ich vier Musikstudien parallel machte und für die Übertrittsprüfungen nur ein Viertel der Zeit hatte, wie alle anderen. Im Bus am Heimweg, habe ich dann meine Mappe aufgeschlagen und hab noch unter Tränen angefangen Harmonielehre zu büffeln. Beklagen tu ich mich aber nicht. Es war ja meine Entscheidung. Die halt wieder gegen das ausgefallen ist, was einfach gewesen wäre.

Natürlich übertreibe ich jetzt maßlos, aber so ein klitzekleines bisschen habe ich mich damals wohl gefühlt wie Will Smith in seinem Hollywoodstreifen: Das Streben nach Glück. Übrigens einer meiner Lieblingsfilme, weil er eindrücklich zeigt, was mit dem richtigen Willen alles erreichbar ist. Sehr sehenswert!

Lange Rede kurzer Sinn. 4 ½ Jahre später, war ich bis zum heutigen Tag der einzige Student dieses Konservatoriums, der vier Studien parallel in Mindeststudiendauer absolviert – und jedes davon mit ausgezeichnetem Erfolg abgeschlossen hat. Verglichen mit den Menschen, die mich damals beleidigt haben, habe ich mit einer an Sicherheit grenzenden Wahrscheinlichkeit wohl auch:

  • die umfangreichsten Tourneen gespielt,
  • die größten Menschenmengen gerockt,
  • mit den erfolgreichsten Stars gearbeitet,
  • die höchsten Auszeichnungen verliehen bekommen,
  • die meisten Platten verkauft
  • …und das meiste Geld mit Musik verdient.

Dreimal dürft ihr raten, warum ich nun zu Bloggen angefangen habe. Nein, nicht um etwas Bestimmtes zu erreichen oder irgendjemandem irgendwas zu beweisen sondern schlichtweg, weil ich mich der Aufgabe stellen möchte. Mal sehen wozu das noch führt. Und? Wie sieht’s aus?

Hat jemand von euch vielleicht eine Beleidigung zu meinem Schreibstil parat?

Keep on songwriting,
Emi

Die Edlseer
Am 8. Tag schuf er die Mädchen
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkLzA5TVZqbHZrS3BZP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Beatrice Egli
Kick im Augenblick
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL1pXQWNFQWs4ODJRP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Anna-Maria Zimmermann
Jeder Atemzug für dich
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL0pvSEJhQjhOWHdrIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Marlena Martinelli
Lichterloh
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL3lQSk9nNlgwSHZRIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Nordwand
Ein Hoch dem Schlager
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL2RGRTdRWGp5dzhnIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Die Bergprinzen
Das Handy zum Himmel
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkLy16aFg2OHI1UEtFIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Frenkie Schinkels & Marlena Martinelli
Legendär
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkLzN6azJ6T1JkeGVJP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Marlena Martinelli
Romeo
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL0pqb2FCN3RFa1NvIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Die Edlseer
Tanz ma mitanond
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL0tTQUl1WHRuTG80P3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Marc Pircher
Prinzessin wird man nicht
Die Edlseer
Heldenherz
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL3c2Z0tTNDZ1bTRvP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Julian David
Spektakulär
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL3ZfMmJzc1RUVFRrP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Thomas Anders
Feuerwerk
Melissa Naschenweng
Der Fensterlkönig
Zillertaler Haderlumpen
25 weiße Haare
Die Lauser
Man lebt nur amol
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL3ExYTRDMURoekxBP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Thomas Anders
Feuerwerk
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL0FoT3MyVlZGWnVJP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Orry Jackson
Nur zu zweit sind wir eins
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL29XMnhhUGRHN1pzP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Schlagerstars
Auf Einmal
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL1JocnBaMjhibThZP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Vanessa Mai
Niemals
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkLzdUbVZBMnBzWTM0P3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Michelle Meine Welt
Niemals
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL09yRGw0SWxXOENnP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Beatrice Egli Touché
Niemals
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL29hSjJCeHBwMTBrP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Kastelruther Spatzen
Die späten Tränen der Veronika
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL2xsdVU1YkVHakxJP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==