Der Songwriting-Pitch

Lasst uns heute etwas ins Songwriting-Business schnuppern und dabei gleich eine der wesentlichsten Fragen klären: Was ist ein Songwriting-Pitch?

Das Wort „Pitch“ hat in unserer Welt gleich mehrfache Bedeutungen. Ohne ins Detail zu gehen, ist der Songwriting-Pitch aber etwas Unverwechselbares. Am ehesten wäre dieser Pitch mit einem „Argentur-Pitch“ zu vergleichen, bei dem man sich durch eine Präsentation um eine Auftragsvergabe bemüht. Konkret bedeutet das für Songwriter: Plattenfirmen und Künstler versenden eine schriftliche Aussendung und laden dazu ein, Songs für ein bestimmtes Projekt einzusenden. Geil, was es alles so gibt, oder? Man kann getrost sagen: Ein Songwriting-Pitch ist ein Wettbewerb!

Ein Wettbewerb, bei dem dem Sieger eine Veröffentlichung seines Songs in Aussicht gestellt wird. Eigentlich genau das was wir Songwriter wollen, aber nun mal langsam. Was sind die Regeln dieses Wettbewerbs? Wer darf teilnehmen? Wie wird der Sieger ermittelt? Und was bedeutet das nun für mich als Songwriter konkret? Das wären bereits vier offene Fragen, die zwingend nach einer Antwort schreien. Let’s go!

Was sind die Regeln eines Songwriting-Pitches?
Tja… ähem… naja… keine Ahnung. Oder anders. Ich habe schon eine Ahnung, aber die Regeln stehen nirgends festgeschrieben und verändern sich laufend je nach Auftraggeber. Grundsätzlich kann man sich einen Pitch als ein, per email versendetes und gut aufbereitetes, .pdf vorstellen indem der/die KünstlerIn kurz präsentiert wird und dann eine konkrete Song-Suchanfrage an Songwriter gestellt wird. Zeitpunkt eines Pitches ist z.B. der Start der Vorbereitungsphase für ein neues Album. Ab Erhalt einer solchen Email (in der oft schon konkrete Song-Visionen der Entscheidungsträger formuliert sind) ist vieles möglich, aber nichts fix.

Prinzipiell ist die einzige Regel, dass derjenige Teilnehmer eine Chance auf eine Veröffentlichung bekommt, der es schafft Demos im präsentablem Zustand an den Ausschreiber zu versenden. Idealerweise mit den gewünschten Richtlinien, im gewünschten Datei-Format und innerhalb des gewünschten Zeitrahmens. Üblicherweise wird im Songwriting-Business mit dem Versenden von .mp3-Dateien per Mail gearbeitet. Erst wenn Pläne konkreter werden oder sich die Gegenseite mit detaillierten Bedürfnissen meldet, können auch zusätzliche Playbacks oder auch Midi-Spuren angefragt werden.

Wichtig ist natürlich als Songwriter immer offen und transparent zu sein, wenn es um die Rechteverwaltung (Urheberrecht etc.) geht. Ist die Nummer bereits bei einer Verwertungsgesellschaft wie der AKM oder der GEMA gemeldet? Wer sind die Urheber? Wie lautet die exakte Aufteilung des geistigen Eigentums und gibt es bereits Verlagsbeteiligungen?

Es gibt nichts, das hier verschwiegen werden sollte! Erfolg stellt sich nicht durch den Versuch ein, jemandem nur die halbe Wahrheit zu sagen. Im Gegenteil. Erst wenn du das vollste Vertrauen deiner Kunden genießen kannst, wirst du eine glückliche Zukunft als Songwriter vor dir haben.

Wer darf an einem Songwriting-Pitch teilnehmen?
Dieser Punkt ist relativ einfach mit einer vergleichsweisen Fragestellung aus dem Privatleben zu beantworten: Wer darf auf eine angesagte Geburtstagsparty gehen?

Grundsätzlich wohl nur geladene Gäste. Manchmal ergeben sich die Dinge aber so, dass auch weitere Personen mit von der Partie sind. Ich meine… welcher gute Gastgeber würde schon die ein oder andere Begleitperson ausschlagen? Kostet ja nichts. Vielleicht sind diese Nebenerscheinungen nicht immer das primäre Ziel eines guten Gastgebers, aber das macht nichts. Nicht mein Problem. Im Gegenteil.

Meine Attitüde ist immer: Ich versuch da irgendwie reinzukommen! Und wenn ich schon mal da bin dann sorge ich dafür, dass ich dem Entscheidungsträger gleich in Erinnerung bleibe. Eben mit etwas von dem ich glaube, dass es auffallen könnte. Da gäbe es übrigens viele Möglichkeiten:

  • Song die anders sind, als die anderen
  • Demos die besser klingen, als die der anderen
  • Liedbearbeitungen die schneller sind, als die der anderen
  • Emails die freundlicher und persönlicher sind, als die der anderen
  • Eine prinzipiell höhere Erreichbarkeit, als die der anderen
  • …and the list goes on…

Wer darf also nun für einen großen Künstler oder eine Plattenfirma schreiben? Du, wenn du einen Weg findest, dass dir Gehör verliehen wird. Zugegeben: Ich musste bereits hin und wieder die Hintertüre nehmen um auf einer geilen Party einzuchecken, aber oft führt der einfachste Weg direkt durch den Vordereingang. Viele Songwriter gehen da nur nie rein. Keine Ahnung wieso. Meine Empfehlung wäre: Einfach hin und wieder ein bisschen ausprobieren.

Welcher Song macht das Rennen?
Ich fange hier gar nicht erst an von “Hooklines“ und Akkorden zu sprechen, weil das an dieser Stelle alles absoluter Schwachsinn wäre. Es gibt nur eine einzige Sache, die dafür verantwortlich ist ob ein Song den Sprung auf ein Album oder zur Single schafft. Merke dir meine folgenden Worte. Sie sind beim Pitch alles was zählt:

„Dein Song muss den Entscheidungsträger emotional berühren!“

Ich habe diesem Statement in meinem 2018 erscheinenden Buch Songwriting-Cashflow ein eigenes Capitel gewidmet. Jup. So wichtig ist das.

Für jetzt nochmal kurz, klar und deutlich:

  • Drauf geschissen, ob der Song super-uptempo ist
  • Drauf geschissen, wie hoch der höchste Ton ist
  • Drauf geschissen, wie teuer das Aufnahmeequipment war
  • Drauf geschissen, wer den Song geschrieben hat
  • Drauf geschissen, wer das Demo produziert hat

Wenn dein Song nicht berührt, ist der draußen. So einfach ist das. Die einzig relevante Song-Bewertungsskala heißt: Emotion.

Was bedeutet das nun für mich als Songwriter? Wie sollst du nun mit einem Pitch umgehen?

Der Pitch ist da. Was nun? Alle Zelte abbrechen und laufende Projekte stehenlassen? Stattdessen alles auf den Pitch fokussieren? Oder doch lieber den Pitch nur nebenbei machen? Man will sich als Songwriter ja nicht seine Stammkunden verkraulen… hmm…

Es ist natürlich dir überlassen wie du mit dieser Situation umgehen möchtest. Ich verrate dir aber gerne meinen Mindset dazu:

Ich behandle einen Pitch nicht als gute Möglichkeit für einen Kunden zu arbeiten, sondern als gute Möglichkeit für mich zu arbeiten. Letztendlich weiß nämlich auch ich nicht, ob ich es schaffe den Entscheidungsträger emotional zu berühren. Und wer weiß schon, ob das was ich als berührend empfinde den Entscheidungsträger überhaupt juckt? Da ich den Ausgang des Pitches aber eben nicht kontrollieren kann, fällt mir die Entscheidung leicht mich auf das zu fokussieren, was ich kontrollieren kann:

Meine Songs. Mein Können. Meine Emotionen.

Ich behandle jede Ausschreibung daher ausschließlich als Motivation um besser zu werden. Besser – nach meinen Standards. Denn wenn es mit einem Pitch mal nicht klappt, ist das nicht weiter tragisch. Nicht vergessen: Nach dem Pitch ist immer vor dem Pitch!

Keep on Songwriting,
Emi

Die Edlseer
Am 8. Tag schuf er die Mädchen
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkLzA5TVZqbHZrS3BZP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Beatrice Egli
Kick im Augenblick
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL1pXQWNFQWs4ODJRP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Anna-Maria Zimmermann
Jeder Atemzug für dich
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL0pvSEJhQjhOWHdrIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Marlena Martinelli
Lichterloh
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL3lQSk9nNlgwSHZRIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Nordwand
Ein Hoch dem Schlager
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL2RGRTdRWGp5dzhnIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Die Bergprinzen
Das Handy zum Himmel
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkLy16aFg2OHI1UEtFIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Frenkie Schinkels & Marlena Martinelli
Legendär
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkLzN6azJ6T1JkeGVJP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Marlena Martinelli
Romeo
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL0pqb2FCN3RFa1NvIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Die Edlseer
Tanz ma mitanond
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL0tTQUl1WHRuTG80P3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Marc Pircher
Prinzessin wird man nicht
Die Edlseer
Heldenherz
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL3c2Z0tTNDZ1bTRvP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Julian David
Spektakulär
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL3ZfMmJzc1RUVFRrP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Thomas Anders
Feuerwerk
Melissa Naschenweng
Der Fensterlkönig
Zillertaler Haderlumpen
25 weiße Haare
Die Lauser
Man lebt nur amol
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL3ExYTRDMURoekxBP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Thomas Anders
Feuerwerk
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL0FoT3MyVlZGWnVJP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Orry Jackson
Nur zu zweit sind wir eins
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL29XMnhhUGRHN1pzP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Schlagerstars
Auf Einmal
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL1JocnBaMjhibThZP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Vanessa Mai
Niemals
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkLzdUbVZBMnBzWTM0P3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Michelle Meine Welt
Niemals
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL09yRGw0SWxXOENnP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Beatrice Egli Touché
Niemals
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL29hSjJCeHBwMTBrP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Kastelruther Spatzen
Die späten Tränen der Veronika
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL2xsdVU1YkVHakxJP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==