Ich kanns nicht lassen

Schon wieder. Mist. Ich kann es nicht abstellen. Egal was ich tue, es ist immer da. Direkt in meinem Kopf. „Nanana nanana – She’s got the look!“. Keine Ahnung warum gerade dieses Lied. Eigentlich sollte ich mich schon lange auf den Verkehr konzentrieren. Die Ampel vor mir an der Kreuzung blinkt bereits, ich sollte stehenbleiben. Bremsen. Ich stehe. „She’s got the look!“

Als wäre das nicht schon genug, fange ich nun auch an mit meinen Beinen im Takt zu wackeln, mit meinem Kopf zu nicken und lauthals am Moped zu singen. Nicht die Strophen, sondern die Instrumente in dem Song von Roxette. Die Gitarre startet im Intro. Ich so:“Dang, ding, däng, dub, badubidubi, dääääääng“…dann kommt das Schlagzeug rein:“Badumm, dumm, dumm, dap, badupadupa“… und dann der Achtelgroove vom Synth-Bass:“Dududududududududu“.

Oh Mann. Die Nummer habe ich seit Ewigkeiten nicht mehr gehört! Wie gibt’s das? Sie ist immer noch 1:1 da. Direkt in meinem Kopf. In so einer deutlichen Form und mit so einer ausgeprägten Erinnerung an die Sounds, als ob den aktuellsten Hit gestern auf Dauerschleife im Ö3 gehört hätte.

Off-Topic: Ich bin ja wirklich immer bemüht diesen Blog modern zu halten. Selbst wenn es die Sounds in diesem Lied nicht mehr sind. Das, was modern ist, war und immer bleiben wird, sind die Gefühle die ich empfinde, wenn ich Nummern höre oder mir vorstelle. Egal von wann diese Nummern sind. Die Gefühle dafür sind nicht nur modern – Sie sind quasi next-level-modern. Tagaktuell!

Ich weiß, heute habe ich irgendwie einen merkwürdigen Story-Bogen gespannt, aber ihr werdet den Umweg noch im späteren Verlauf dieses Blogs verstehen. Versprochen!

Was ich eigentlich sagen will, ist:

„Oft sind die eigenen Lebensvorstellungen so naheliegend, dass man sie übersieht!“

Sobald ich meine ersten Töne auf der Gitarre spielen konnte, habe ich meine ersten Lieder komponiert. Es war wie eine natürliche Reaktion auf das neugelernte. Ich konnte es quasi nicht abstellen. Es ist einfach passiert. Immer und immer wieder. Ich habe mich dann gefragt, was ich mit der Fähigkeit Songs zu schreiben eigentlich so machen könnte. Dann habe ich performen gelernt, Bands gegründet, Tourneen gespielt, Gigs gebucht, CD-Recordings gemacht und hundert tausend andere Dinge. Das war an sich auch alles gut so. Eine Sache war mir aber einfach nicht bewusst und die hat tatsächlich sehr lange gebraucht, bis ich sie gecheckt hatte.

Ich bin Songwriter.
Ich bin Gitarrist.
Ich bin Sänger.

Ich brauche dazu keine Menschenmenge. Ich brauche dazu keine bunten Lichter und ich brauche dazu keine neuen fancy Jeans, wie man die jetzt so als Star trägt. Eigentlich reicht mir dazu meine Jogginghose.

Klar liebe ich die Bühne. Klar liebe ich die großen Auftritte vor tausenden von Menschen. Ich liebe aber auch Kaffee! Ich liebe auch, wenn die Straßenbahn gleich in die Station einfährt, wenn ich um die Ecke gehe. Ich liebe eigentlich sehr viele Dinge.

Es gibt eben die einen Sachen die man gerne tut und solche, zu denen man sich berufen fühlt. Whoopi Goldberg hat das in Sister Act 2 wirklich schön ausgedrückt, als sie Lauryn Hill (von der Erfolgsband: Fugees) in ihrer Rolle erklärt hat, wann man sich dazu entscheiden sollte Sängerin zu werden. Hier ein kleiner Auszug, den ich persönlich geliebt habe!

Und obwohl der Streifen alt erscheint, ist der musikalisch-philosophische Ansatz darin wirklich super inspirierend für jeden Musiker! Wer diesen Film nicht gesehen hat, sollte das unbedingt nachholen. Die Personifikation von Schwester Mary Clarence war Whoopi’s absolute Paraderolle aus meiner Sicht.

Also: Vergiss die Umwege. Glaube bloß nicht, wie ich solange, dass du deine Fähigkeiten dafür verwenden musst um eines Tages irgendetwas damit zu erreichen. Du brauchst deine Leidenschaft nicht ausleben um ans Ziel zu gelangen. Nein! Wenn du deine Leidenschaft auslebst, dann bist du bereits am Ziel.

…selbst, wenn das im Jogginganzug bei einem guten Häferl Kaffee passiert.

…oder eben an einer roten Ampel am Moped.

Keep on songwriting,
Emi

Die Edlseer
Am 8. Tag schuf er die Mädchen
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkLzA5TVZqbHZrS3BZP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Beatrice Egli
Kick im Augenblick
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL1pXQWNFQWs4ODJRP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Anna-Maria Zimmermann
Jeder Atemzug für dich
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL0pvSEJhQjhOWHdrIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Marlena Martinelli
Lichterloh
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL3lQSk9nNlgwSHZRIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Nordwand
Ein Hoch dem Schlager
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL2RGRTdRWGp5dzhnIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Die Bergprinzen
Das Handy zum Himmel
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkLy16aFg2OHI1UEtFIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Frenkie Schinkels & Marlena Martinelli
Legendär
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkLzN6azJ6T1JkeGVJP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Marlena Martinelli
Romeo
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL0pqb2FCN3RFa1NvIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Die Edlseer
Tanz ma mitanond
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL0tTQUl1WHRuTG80P3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Marc Pircher
Prinzessin wird man nicht
Die Edlseer
Heldenherz
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL3c2Z0tTNDZ1bTRvP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Julian David
Spektakulär
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL3ZfMmJzc1RUVFRrP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Thomas Anders
Feuerwerk
Melissa Naschenweng
Der Fensterlkönig
Zillertaler Haderlumpen
25 weiße Haare
Die Lauser
Man lebt nur amol
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL3ExYTRDMURoekxBP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Thomas Anders
Feuerwerk
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL0FoT3MyVlZGWnVJP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Orry Jackson
Nur zu zweit sind wir eins
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL29XMnhhUGRHN1pzP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Schlagerstars
Auf Einmal
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL1JocnBaMjhibThZP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Vanessa Mai
Niemals
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkLzdUbVZBMnBzWTM0P3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Michelle Meine Welt
Niemals
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL09yRGw0SWxXOENnP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Beatrice Egli Touché
Niemals
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL29hSjJCeHBwMTBrP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Kastelruther Spatzen
Die späten Tränen der Veronika
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL2xsdVU1YkVHakxJP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==