Reden ist Silber

Meine Sachen waren bereits seit gestern vorm Schlafengehen gepackt. Viel war es ja nicht:

  • 1 Zahnbürste
  • 2 Unterhosen
  • 2 Socken
  • 2 T-Shirts

Quasi alles ready. Bei meinem Co-Writer brauche ich eigentlich nie mehr, wenn ich bei ihm penne übers Wochenende. Nur mein Surface steht am Vorabend noch auf dem Schreibtisch in meinem Tonstudio. Das lasse ich Übernacht noch dort stehen, damit ich mir morgen, wenn ich wie jeden Tag um 04:00 aufstehe,

noch irgendeinen inspirierenden Videoclip ansehen kann. Irgendein Song, der dann hoffentlich gut in meinem Kopf hängenbleibt, sodass ich während meiner Fahrt zum Bahnhof viel Gelegenheit habe darüber nachzudenken.

Es ist unfassbar, wieviel ich in Songs hineininterpretieren kann. Da kann es schon mal vorkommen, dass ein Song nach ein paar Jahren eine ganz andere Bedeutung bekommt, als er lange Zeit für mich hatte. Am nächsten Morgen, kurz vor der Abfahrt habe ich dann dieses Video gesehen:

Hammer.
Anziehen.
Abfahrt.

Auf dem Weg nach Graz habe ich es mir in der ÖBB in der 1.Klasse gemütlich gemacht. Nicht weil mir die Kohle egal ist, sondern genau im Gegenteil. Wenn ich in der 1.Klasse fahre, kann ich mich meistens besser konzentrieren, weil weniger los ist und ich mehr Platz habe. Ich komme dann eindeutig schneller zu guten Songwriting-Ergebnissen. Da mir ein fertiger Song auch noch mehr Kohle bringt als die Preiserhöhung für die 1.Klasse ausmacht, kann ich in der ÖBB immer gut zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.

Im Studio meines Partners angekommen gibst es dann eigentlich nicht viel Abwechselung. Songwriting. Demos einsingen. Demos hören. Weiterschreiben. Neu singen und so weiter. Im Regelfall fangen wir am Vormittag an und legen los und oft geht das natürlich bis in die Nacht hinein. Wenn schon, denn schon, oder?

Wir sitzen dann oft noch bis um Mitternacht draußen im lauschigen Garten auf der Terrasse bei gedämpftem Licht und versuchen sowohl Texte in mein Handy zu schreiben, als auch Melodieideen auf ebendieses einzusingen. Eigentlich ziemlich bueno, dass sich da nie ein Nachbar darüber aufregt…

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold
Manchmal sind diese Abende aber auch relativ anstrengend. Wir sitzen uns dann zu zweit gegenüber und versuchen noch ein Songprojekt oder eine Idee abzuschließen. Ich habe das noch nie genau gestoppt, aber ich würde sagen, dass wir die überwiegende Zeit schweigen und nachdenken. Hin und wieder präsentiert dann einer dem anderen ein neues Reimwort, einen neuen Gedankengang, eine neue rhythmische Variante oder eine interessante Hookline. Dann wieder kurze Dialoge. Dann wieder Schweigen. Unsere Vorgehensweise bestätigt jedes Mal:

Wer zuviel redet, hat keine Zeit zum nachdenken

Genau dieser Fakt ist übrigens in keinem Buch besser beschrieben als im „Handbüchlein der Moral“ – von Epiktet. Wer das noch nicht gelesen hat, sollte. Es zählt zu meinen absoluten Lieblingsbüchern unter den philosophischen Werken. Mehr Mindset geht nicht. Aber Achtung, dieses Buch ist harter Tobak, auch wenn der Preis das nicht suggeriert.

Wir schweigen also beim Songwriting und reden selten. Eigentlich nur dann, wenn wir etwas zu sagen haben von dem wir glauben, dass es dem Fortschritt der Nummer etwas bringt. Ein Rad, dass sich oft so lange dreht,  bis wir auf einen grünen Zweig kommen. Je grüner, desto besser.

Zugegeben: den gibt es nicht immer, aber immer öfters.

Als ich, nach meinem jüngsten Songwriting-Wochenende am Sonntag meinen Heimweg angetreten bin, hatten wir für einen unserer Songs zwei neue Refrain-Kompositionen und zwei weitere komplette Songs inklusive Demo fertig. Mal sehen was die Zukunft für diese Werke bereit hält.

War es Arbeit? Ja. Harte Arbeit? Ja. Hätte ich es anders haben wollen? Nein.
Songwriting ist für mich einfach zu geil, um es anders haben zu wollen.

Und du? Was hast du dazu zu sagen?
Oder schweigst du lieber?

Keep on Songwriting,
Emi

Die Edlseer
Am 8. Tag schuf er die Mädchen
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkLzA5TVZqbHZrS3BZP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Beatrice Egli
Kick im Augenblick
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL1pXQWNFQWs4ODJRP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Anna-Maria Zimmermann
Jeder Atemzug für dich
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL0pvSEJhQjhOWHdrIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Marlena Martinelli
Lichterloh
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL3lQSk9nNlgwSHZRIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Nordwand
Ein Hoch dem Schlager
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL2RGRTdRWGp5dzhnIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Die Bergprinzen
Das Handy zum Himmel
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkLy16aFg2OHI1UEtFIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Frenkie Schinkels & Marlena Martinelli
Legendär
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkLzN6azJ6T1JkeGVJP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Marlena Martinelli
Romeo
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL0pqb2FCN3RFa1NvIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Die Edlseer
Tanz ma mitanond
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL0tTQUl1WHRuTG80P3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Marc Pircher
Prinzessin wird man nicht
Die Edlseer
Heldenherz
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL3c2Z0tTNDZ1bTRvP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Julian David
Spektakulär
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL3ZfMmJzc1RUVFRrP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Thomas Anders
Feuerwerk
Melissa Naschenweng
Der Fensterlkönig
Zillertaler Haderlumpen
25 weiße Haare
Die Lauser
Man lebt nur amol
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL3ExYTRDMURoekxBP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Thomas Anders
Feuerwerk
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL0FoT3MyVlZGWnVJP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Orry Jackson
Nur zu zweit sind wir eins
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL29XMnhhUGRHN1pzP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Schlagerstars
Auf Einmal
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL1JocnBaMjhibThZP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Vanessa Mai
Niemals
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkLzdUbVZBMnBzWTM0P3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Michelle Meine Welt
Niemals
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL09yRGw0SWxXOENnP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Beatrice Egli Touché
Niemals
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL29hSjJCeHBwMTBrP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Kastelruther Spatzen
Die späten Tränen der Veronika
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL2xsdVU1YkVHakxJP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==