Übernimm das Steuerrad

Ich habe vor kurzem eine beeindruckende Biographie fertiggelesen. Eine der wesentlichen Essenzen daraus musste ich für euch auf das Musikbusiness übertragen. Aufgepasst: Henry Ford, einer der einflussreichsten Industriellen des 20.Jahrhunderts hat mal gesagt:

You are the master of your faith
The captain of your soul

Ihr wisst schon, welchen Henry Ford ich meine, oder? Denjenigen, der die gesamte weltweite Automobilindustrie revolutioniert hat.

Soweit so gut. Um im Sinne des Musikbusiness zu bleiben und nicht zu sehr in der Philosophie abzudriften, werde ich für euch Musiker eine Kleinigkeit hinzufügen, damit das Ganze greifbarer wird:

You are the master of your faith
The captain of your soul
The leader of your band

Im Grunde ist es relativ einfach. Du kannst entscheiden, welchen Weg deine Band einschlägt. Es liegt in deiner Hand wie sie klingt, wann sie probt, wieviel sie für Auftritte verlangt und wie professionell sie ist. Oder, um es vielleicht ein weniger plakativ und dramatisch auszudrücken: Es kann in deiner Hand liegen, wenn du dich darum kümmerst, dass es in deiner Hand liegt. Übernimm die Verantwortung!

Du hast natürlich immer die Möglichkeit die Schuld für das Versagen deiner Band auf andere zu schieben. Das ist einfach und führt definitiv immer an ein Ziel. Es führt dazu, dass du dich als unschuldig betrachten kannst. Das ist toll einerseits, andererseits bringt es deine Band nicht weiter. Die meisten Musiker innerhalb von Musikprojekten agieren tatsächlich so und sehen gar nicht wie ihnen das schadet.

  • Der Bassist war nicht da bei den Proben. Deshalb lief es nicht gut.
  • Ich habe mein Solo ja geübt, aber die anderen nicht.
  • Mein Bühnenoutfit ist super, aber der Drummer hält sich nicht an den Dresscode.
  • Unsere Show war super, aber das Publikum war lahm.
  • Unser Sound ist eigentlich voll fett, aber der Tontechniker hats verkackt.
  • Wir wären schon steinreich, aber der österreichische Musikmarkt gibt nichts her.

So zu argumentieren kostet nur Energie. Energie die ins Nichts verpufft. Energie, die du besser für andere Dinge investieren solltest. Ein Bandleader braucht einen komplett anderen Mindset. Er muss sich bewusst sein, dass er immer die Wahl hat. Es gibt immer die Möglichkeit etwas gegen bestimmte Umstände zu tun. Das ist zwar nicht immer leicht, aber wichtig ist in erster Linie, dass du dir dessen Bewusst bist. Das du weißt, dass immer einen Weg raus aus der Misere gibt.


Der Bassist war nicht da bei den Proben. Deshalb lief es nicht gut.
Sprich mit deinem Bassisten. Wenn er seine Einstellung nicht ändert und in Zukunft nicht rechtzeitig bei den Proben erscheint, wirf ihn aus deiner Band oder such dir eine andere Band wo der Bassist regelmäßig erscheint. Wer weiß, vielleicht tut ihm das sogar einen Gefallen, weil er nun weniger terminlichen Druck verspürt. Wenn es ihm keinen Gefallen tut, ist es auch nicht besonders tragisch. Dir hat es immerhin auch keinen Gefallen getan, dass er regelmäßig zu spät bei der Probe erschienen ist.

Ich habe mein Solo ja geübt, aber die anderen nicht.
Erörtere mit deiner Band das Problem. Wer sein Solo nicht übt, will keines spielen. Wer kein Solo spielen möchte, sollte das auch nicht tun müssen. Macht neue Arrangements für eure Songs wenn das nötig ist, damit du mehr im Vordergrund stehst. Sprecht über die Rollenverteilung auf den Gigs. Wer ist der Sänger und wer der geheimnisvolle Gitarrist im Hintergrund? Sind sich überhaupt alle ihrer Rolle bewusst? Es gibt unzählige Möglichkeiten, die einzelnen Bandmitglieder im Licht erstrahlen zu lassen. Dazu ist nicht immer ein hochkomplexes Solo nötig.

Mein Bühnenoutfit ist super, aber der Drummer hält sich nicht an die Vereinbarungen.
Gleich wie beim nicht auftauchenden Bassisten. Entweder der Drummer hält sich an Vereinbarungen, oder er ist draußen. Das bedeutet übrigens nicht, dass immer nur dein Wort zählen sollte aber es bedeutet, dass das Wort der Band zählen sollte. Wenn du zum Beispiel einen bestimmten Dresscode vorschlägst, dann sollte dieser so lange gelten, bis ein anderes Bandmitglied einen besseren Vorschlag bringt mit dem alle einverstanden sind. So schwierig ist es nicht. Du würdest dich wundern, wie wenig Initiative oder Gegenvorschläge oft von den anderen Bandmitgliedern kommt. Das ist aber nicht immer schlecht. Vor allem dann nicht, wenn du der Leader deiner Band sein willst.

Unsere Show war super, aber das Publikum war lahm.
Falsch. Jedes Publikum ist immer nur so gut wie die Musik die ihr vorgesetzt wird. Solltest du das Gefühl haben, dass deine Musik beim Publikum nicht gut angekommen ist, lag es an dir. Immer. Immer, immer, immer, immer. Wenn du nämlich tatsächlich der Meinung wärst, dass es am Publikum liegt, dann kannst du deine Sachen packen und deine Ziele an den Nagel hängen. Dann liegt es nämlich nicht in deiner Hand ob du gut ankommst, sondern in der Hand des Publikums. Dann entscheiden andere, wie weit du mit deinem Musikprojekt auf der Karriereleiter kommst. Dann bist du nur ein Blatt im Wind, dass überall dorthin geweht wird, wo der Wind es haben will. So etwas wünsche ich niemandem. Du warst eben nicht in der Lage, das Publikum oder die Veranstaltung korrekt auszuwählen. Du warst nicht in der Lage, die passende Musik für dein Publikum zu spielen. Du warst nicht in der Lage dich anzupassen. Du warst nicht in der Lage. Sieh es ein. Irgendwo am Weg zwischen Organisation und Durchführung hast du entscheidende Fehler begangen. Ende der Durchsage. Wenn du deinem Publikum die Schuld an deinem Versagen in die Schuhe schiebst, gäbe es nichts was du in Zukunft besser machen könntest. Dann würde dir das gleiche immer wieder passieren, weil du nichts daran verändern könntest, da du ja nicht schuld bist. Beim nächsten Mal wäre dann vielleicht der Veranstalter schuld oder sonst wer. Und? Was hättest du dann davon? Nichts.


Unser Sound ist eigentlich voll fett, aber der Tontechniker hats verkackt.
Ist mir einmal bei meinem Soloprojekt passiert. Ab dann nie wieder. Nach diesem unangenehmen Erlebnis habe ich mir nämlich immer einen eigenen Tontechniker auf meine Gigs mitgenommen. Mit dem habe ich zuvor mein gesamtes Setup besprochen und bereits Monate vor meinen Projektpräsentationen zu proben angefangen. Unter anderem im Turnsaal einer Schule, den ich extra angemietet habe, weil ich die Raumgröße für meine Gigs simulieren wollte. Um Kabelwege etc. zu testen. Mein Tontechniker war damals wie ich ein aktiver Teil meines Projektes. Jemand der mir Feedback gab und Tipps für den Sound. Na klar hat der auch was gekostet, aber was glaubst du ist schädlicher für dich? Einen tollen Tontechniker deines Vertrauens zu bezahlen, oder einen schlechten Gig abzuliefern?

Wir wären schon steinreich, aber der österreichische Musikmarkt gibt nichts her.
Bei diesem Argument fasse ich mich kurz. Es gibt aus meiner Sicht neben dem Raunzen nämlich tatsächlich zwei sinnvolle Schlüsse aus deinem Überlegungen:

  1. Gehe dorthin wo der Markt das hergibt, was du dir erwartest.
  2. Da es Musiker gibt die es in Österreich schaffen, hast du wohl einfach noch nicht das Zeug dazu. Ändere das und bedenke dabei, dass weit mehr als die reine Musikalität zählt um erfolgreich zu sein.

Obwohl das nur Beispiele waren kannst du daran sehen, dass es für alles was du zu bemängeln hast eine Lösung gibt. Oft wollen Musiker die aber nicht sehen, weil sie kompliziert oder teuer oder sonst was erscheint. In Wirklichkeit ist die Lösung aber oft einfacher als du glaubst und führt dich und dein Projekt auf direktem Weg zum Ziel.

You are the master of your faith
The captain of your soul

Ich würde die Biographie von Henry Ford jedem Musiker ans Herz legen, der bereit ist über den Tellerrand des Musikbusiness zu schauen um einen Mindset zu finden, der innerhalb Musikbusiness weiterhilft. Das im Untertitel von modernen Unternehmern gesprochen wird finde ich witzig. Ich meine… wer ist das schon wenn nicht wir Musiker, die ja laufend am Ball bleiben müssen, falls wir aktuell sein wollen? Die Anekdoten, die in diesem Buch fand, konnte ich übrigens auf jeden Musiker beziehen und nicht nur auf diejenigen, die in einer Band spielen. Vielleicht ist das aber auch so eine kleine Eigenheit von mir. Irgendwie scheint in meinem Leben alles mit Musik zu tun zu haben. Wie auch immer: Eine absolute Leseempfehlung meinerseits!

Keep on Songwriting,
Emi

Die Edlseer
Am 8. Tag schuf er die Mädchen
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkLzA5TVZqbHZrS3BZP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Beatrice Egli
Kick im Augenblick
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL1pXQWNFQWs4ODJRP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Anna-Maria Zimmermann
Jeder Atemzug für dich
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL0pvSEJhQjhOWHdrIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Marlena Martinelli
Lichterloh
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL3lQSk9nNlgwSHZRIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Nordwand
Ein Hoch dem Schlager
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL2RGRTdRWGp5dzhnIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Die Bergprinzen
Das Handy zum Himmel
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkLy16aFg2OHI1UEtFIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Frenkie Schinkels & Marlena Martinelli
Legendär
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkLzN6azJ6T1JkeGVJP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Marlena Martinelli
Romeo
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL0pqb2FCN3RFa1NvIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Die Edlseer
Tanz ma mitanond
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL0tTQUl1WHRuTG80P3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Marc Pircher
Prinzessin wird man nicht
Die Edlseer
Heldenherz
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL3c2Z0tTNDZ1bTRvP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Julian David
Spektakulär
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL3ZfMmJzc1RUVFRrP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Thomas Anders
Feuerwerk
Melissa Naschenweng
Der Fensterlkönig
Zillertaler Haderlumpen
25 weiße Haare
Die Lauser
Man lebt nur amol
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL3ExYTRDMURoekxBP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Thomas Anders
Feuerwerk
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL0FoT3MyVlZGWnVJP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Orry Jackson
Nur zu zweit sind wir eins
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL29XMnhhUGRHN1pzP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Schlagerstars
Auf Einmal
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL1JocnBaMjhibThZP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Vanessa Mai
Niemals
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkLzdUbVZBMnBzWTM0P3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Michelle Meine Welt
Niemals
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL09yRGw0SWxXOENnP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Beatrice Egli Touché
Niemals
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL29hSjJCeHBwMTBrP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
Kastelruther Spatzen
Die späten Tränen der Veronika
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL2xsdVU1YkVHakxJP3JlbD0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==